Opthimus 25yo Tomatin Whisky Barrel

Opthimus 25yo Tomatin Whisky Barrel

1188
0
TEILEN

Autor: DunklesKaramell
Forum-Link: anschauen

Hallo Rumgemeinde!

Heute Abend sollte es etwas besonderes sein, und daher verkostete ich den Opthimus 25yo mit Whiskyfinish. Bei Whisky war ich immer etwas skeptisch, wenn es um Kapriolen mit verschiedenen Fässern ging, Boutbonfass fand ich eigentlich, bis auf diverse Ausnahmen, immer am besten. Aber, um es gleich vorweg zu nehmen, hier bei diesem tollen Opthimus ist diese Skepsis völlig unangebracht, denn das ist einer der gaaaaaaanz großen. Warum? Lest selbst!

Nase: Wow, also echt, wow, die Nase ist der Kracher! Dicht, kräftig, ausgewogen, feinwürzig, so einen Spagat aus intensiven Aromen und Harmonie muss man erst mal schaffen, Kompliment an den Blender. Ich rieche Karamell, Malz, reife Aromen, ölig, da ist warmer, dunkler Waldhonig, ein Hauch Vanille, geröstetes Getreide, frisches warmes Brot, Milchschokolade, ein Hauch Zitrus, etwas Cassis, vielleicht Melone,im Gewürzebereich Wacholder, Pfeffer, Senf, bleibt dabei aber immer saftig und fein, schöne Würze, schwer zu beschreiben, au Mann, das ist wahnsinnig komplex, das ist süß, das ist hammerintensiv, und dabei dennoch in keiner Hinsicht übertrieben, da war ein Spezialist am Werk, 10/10 Punkten.

Geschmack: Noch einmal: WOW! Hält eindeutig, was die Nase verspricht, das Zeug läuft einem wie schwere Sahne über die Zunge, unverschämt schöne Textur, dabei kräftig, ein Aromafeuerwerk, und nicht etwa sanfte Anklänge, das ist eine Aromabombe, wie bekommt man nur so viel Aroma in einen Rum????? Ich schmecke süßes, frisches Brot, Öligkeit, etwas Schwarztee ( Assam ), Gerstenmalz, Sesamöl, Sahne, Butter, Karamell, nur einen Hauch Vanille, ich mache jetzt etwas, was ich noch nie gemacht habe, ich vergebe eine zweite 10, 10/10 Punkten für diesen hervorragenden, intensiven, ausgezeichnet komponierten Geschmack :mrgreen:

Abgang: ach ja der Abgang, den gibt´s ja auch noch, kräftig, süß, sehr lang, superb, das ist die dritte 10

Aftertaste: Frühstückscerealien, Honig, wirklich gut 9/10 Punkten

Im trocknenden Glas Whiskynoten, man könnte meinen, man rieche einen trocknenden Lagavulin, dazu Toffee, Pfeffer, Wacholder, würzig, sehr, sehr gut

Das seinesgleichen suchende Endergebnis sind phänomenale 39/40 Punkten, was für ein Meisterwerk!!!! 😯 Eine derartig spürbare Meisterschaft beim Erschaffen eines Rum ist mir bei all den verkosteten Samples noch nicht untergekommen, so etwas annähernd perfektes, mit Leidenschaft komponiertes; hier hat der Blender tief in seine Trickkiste gegriffen und all sein Können ( und die besten Fässer seines Kellers ) aufgeboten um etwas zu erschaffen, das man eigentlich nicht kritisieren kann. Wer intensive Aromen mag, wer es komplex und seidig weich mag, wer von einem Rum ausgelastet und geradezu „gesättigt“ werden möchte, dem kann ich nur diese Aromabombe empfehlen, hier kann ich Schwarz nur recht geben, den trinkt man heimlich unter der Bettdecke, Glückwunsch an Susmiel, der davon ja wohl mehrere Flaschen zu Hause hat, eindeutig gut investiertes Geld, ich glaube, den werde ich mir ebenfalls kaufen müssen.  Ach ja, meiner Freundin hat er ebenfalls geschmeckt, und das nicht nur wegen des Abgangs, hat gleich gefragt, was er denn koste

Wertung nach Fässern: fass6

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT


+ vier = 12